Blog
Schreibe einen Kommentar

Eigentlich läuft es ganz gut – Streakrunning Woche 2

Die zweite Woche. Eigentlich hätte ich es mir nie vorstellen können, mal so lange am Stück zu laufen. Was ich bisher gemerkt habe. Die Beine gewöhnen sich daran, die Schmerzen halten sich in Grenzen. Wenn es mal schwierig wird, bin ich in erster Linie selber daran Schuld, so ein Tag war natürlich der Dienstag.

Eine tolle Truppe…

Montags ist ja immer der Athletikkurs und zu dem kurzen 3 km Lauf mit Tobi musste ich dann auch noch meine Freunde im Rheinpark besuchen gehen, die dort eine lockere Runde Fußball spielten. Die Frage, ob ich denn nicht mitmachen würde, verneinte ich nicht, und so fand ich mich nach 4,5 Kilometer Laufen und eine Stunde Zirkeltraining auf dem Fußballplatz wieder. Die eine Stunde Fußball hat Spaß gemacht, aber ich wusste schon was am darauf folgenden Tag passieren würde. Es wurde mein erster Mindestlauf von 1 Meile. Ich bekam die Füße auf dem Rheindamm kaum hoch, so drehte ich nach 800 Metern um und ließ es bei den 1,6 Kilometern sein.

Tag 9 war wieder alles ok, 6 Kilometer über die Theodor-Heuss-Brücke und die Oberkasseler Brücke in einem sehr guten Tempo ließen mich alle Zweifel an meiner körperlichen Verfassung vergessen. Tag 10 wurde ein ganz später langsamer Brückenlauf über 8 km mit Ulla, zur Erholung machte ich am Freitag wieder nur einen Lauf über 1,6 km um im Streak zu bleiben. Samstag … die kleine Runde bis Lörick und zurück… 3,16 Kilometer. Der Sonntag kam und damit der lange Lauf-Tag, der mich Mittags zum Eller Forst und in den Schatten führte. So langsam merke ich, dass ich immer fitter werde. Die 6:21 Minuten im Schnitt auf den Kilometer ist für mich sehr gut und ich aktivierte am Ende sogar noch ein paar zusätzliche Körner.

Nächste Woche hört ihr von Tobi…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.